. . Login | Übersicht | Datenschutz | Impressum

Donnerstag der 23. September 2021 Start > Aktuelles > Newsarchiv

Unser neuer Kaplan Christian Josef Kossmann stellt sich vor

30.07.21

Liebe Schwestern und Brüder am Schaumberg!

Bald ist es soweit und ich werde meine Stelle als ihr Kaplan antreten. Ich kann Ihnen versichern, dass ich mich jetzt schon sehr auf Sie, das kirchliche Leben und die kommenden Jahre freue, in denen ich Ihr Kaplan sein darf. So möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen.

Am 29. November 1993 erblickte ich das Licht der Welt und wuchs in bei meinen Eltern mit meinem Bruder in Niedermendig auf. Bis zu meiner Erstkommunion verlief mein kirchliches Leben recht  unspektakulär. Doch mit der ersten heiligen Kommunion gewann es an Fahrt und ich begann mich in meiner Heimatpfarrei vor allem bei den Messdienern zu engagieren. Dies war auch eine  Initialzündung für meinen Wunsch, Priester zu werden. Die Feier und Gestaltung der Liturgie bereitete mir große Freude und ich erlebte Kirche als einen Ort, an dem man sich und seine Fähigkeiten einbringen kann.

Im Jahr 2013 absolvierte ich in Koblenz mein Abitur. Doch sollte mich mein Weg nicht direkt in das Priesterseminar nach Trier führen, da ich zunächst Geschichte, Theologie und Bildungswissenschaften in Mainz studierte. Doch 2016 merkte ich, dass die Sehnsucht, Priester zu werden, immer noch so groß war und ich es einfach machen muss, wenn ich mir selber treu bleiben will, weshalb ich zum Oktober 2016 endlich in das Seminar eintrat. Zunächst absolvierte ich das Felixianum/Propädeutikum in Trier. Von dort führte mich mein Weg nach Frankfurt, wo ich an der  Hochschule Sankt Georgen und dem dortigen Priesterseminar meine Studien und die  Seminarausbildung fortsetzte und im Jahr 2019 abschloss. Die dortige Ausbildung bei den
Jesuiten erlebte ich vor allem in spiritueller Hinsicht als äußerst prägend.

Im Jahr 2019 begann ich dann die Phase der praktischen Ausbildung in der Pfarreiengemeinschaft Zeller Hamm. Im November 2020 wurde ich zum Diakon geweiht, ehe ich im Mai diesen Jahres die Priesterweihe empfing. Nun kommt als nächste Etappe Ihre Pfarreiengemeinschaft, in der ich die ersten Jahre als Priester wirken darf.

Liebe Schwestern und Brüder!
Als Leitwort über mein priesterliches Wirken habe ich mir einen Satz aus dem ersten Brief des Apostels Paulus an Timotheus ausgewählt: „Kämpfe den guten Kampf des Glaubens, ergreife
das ewige Leben, zu dem du berufen worden bist“ (1 Tim 6,12) Dieser Satz ist nicht als ‚Kampfansage‘ zu verstehen. Er will zum Ausdruck bringen, dass ein dynamischer Glaube immer auch ein Ringen ist. Doch dieses Ringen lohnt sich. Wir gewinnen durch dieses Ringen nichts Geringeres als das Ewige Leben, welches unsere eigentliche Berufung ist. Noch deutlicher bringt dies vielleicht eine Frage Jesu an seine Jünger zum Ausdruck: „Ihr aber, für wen haltet ihr mich?“ (Mt 16,15) Sich auf die Spur dieser Frage zu machen, mit Ihnen gemeinsam, darauf freue ich mich sehr und ich hoffe und wünsche uns, dass wir uns immer wieder die Worte des Petrus zu Eigen machen können: „Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes!“ (Mt16,16).

In dieser Hoffnung sende ich Ihnen (vor-)frohe Grüße!
Ihr Kaplan Christian Josef Kossmann


Autor/in:

Aktuelle Videos



Informationen zu den aktuellen Sterbefällen











aktuelle Termine

Mo 27.09.21
Krabbelgruppe Hasborn (10:00 Uhr)
Mo 04.10.21
Krabbelgruppe Hasborn (10:00 Uhr)
Mo 11.10.21
Krabbelgruppe Hasborn (10:00 Uhr)
Mo 18.10.21
Krabbelgruppe Hasborn (10:00 Uhr)
Mo 25.10.21
Krabbelgruppe Hasborn (10:00 Uhr)
Zitat:
Manche Leute kann man nur unterhalten, indem man ihnen zuhört.
(unbekannt)